Lichtverschmutzung: So vermeiden Sie Planungsfehler

Auflagen und Behördenhürden bei Lichtprojekten 

Lange Zeit war die Beleuchtung von Außenanlagen ein relativ unkompliziertes Thema. Doch die Zeiten ändern sich: Das Bewusstsein für die negativen Auswirkungen von Lichtverschmutzung auf Mensch und Umwelt wächst. Infolgedessen werden die Auflagen und Anforderungen an die Beleuchtung immer strenger. Lichtverschmutzung ist kein Kavaliersdelikt mehr – und das Ignorieren von Auflagen und Gesetzen kann teuer werden und sogar zur Schließung von Anlagen führen. Erfahren Sie, wie Sie teure Fehler bei der Lichtplanung von vornherein vermeiden und warum es immer wichtiger wird, geltende Auflagen und Gesetze zur Vemeidung von Lichtverschmutzung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Lichtverschmutzung: Auflagen und Behördenhürden bei Lichtprojekten 

Lichtverschmutzung zu ignorieren kann teuer werden

In Österreich und Deutschland gibt es verschiedene Gesetze und Vorschriften für die Regelung von Lichtverschmutzung. Österreich nimmt hier eine Vorreiterrolle ein: Seit 2022 ist die ÖNORM O 1052:2022 in Kraft, die europaweit die strengsten Vorgaben zur Lichtverschmutzung festlegt. Die Norm definiert, welche Beleuchtungsstärken und Lichtfarben im Außenbereich erlaubt sind. Diese Auflagen führen zu einem Mehraufwand bei der Planung und Umsetzung von Lichtprojekten: Behörden verlangen zunehmend Lichtgutachten, die von zertifizierten Lichttechnikern erstellt werden müssen. Die Missachtung der Vorgaben und Gesetze zur Lichtverschmutzung kann hohe Strafen nach sich ziehen. In Deutschland gibt es kein einheitliches Gesetz, aber zahlreiche Bundesländer haben bereits eigene Regelungen erlassen und achten verstärkt auf deren Einhaltung.

Genehmigung von Außenbeleuchtung? Nur ohne Lichtverschmutzung

Die Beleuchtung von Außenanlagen bedarf in der Regel einer behördlichen Genehmigung. Diese wird allerdings nur erteilt, wenn die Beleuchtung den geltenden Normen und Vorschriften entspricht. Die Auflagen zu ignorieren kann teuer werden: In einigen Fällen wurden Sport- und Fußballplätze bereits aufgrund nicht normgerechter Beleuchtung geschlossen. Die Kosten für die Neuplanung und den Austausch der Beleuchtung sind beträchtlich. Um das zu vermeiden, ist es deshalb ratsam, bereits im Genehmigungsverfahren ein Lichtplanungsbüro hinzuzuziehen, um eine normgerechte Beleuchtung zu gewährleisten.

Lichtverschmutzung: Gesetze und Auflagen in Österreich & Deutschland

Die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Bekämpfung von Lichtverschmutzung in Deutschland und Österreich sind noch uneinheitlich. Es gibt jedoch immer mehr Initiativen und Projekte, die auf eine Reduzierung der Lichtverschmutzung und den Schutz der Nachtlandschaft abzielen.

Lichtverschmutzung: Gesetze und Auflagen in Österreich

Lichtverschmutzung Gesetze in Österreich

  • ÖNORM O 1052 „Lichtimmissionen – Messung und Beurteilung“ regelt rechtsverbindlich die Grenzwerte
  • Projekt „Die Helle Not“ seit den frühen 2000ern mit dem Ziel der Reduzierung von Lichtverschmutzung
  • Sternenpark Winklmoos-Alm: erster Sternenpark in den Alpen
  • Nationalpark Kalkalpen und Lichtschutzgebiet Attersee-Traunsee im Prozess der Anerkennung als Sternenparks
  • Gemeinden mit vorbildlicher Beleuchtungspraxis (z.B. Großmugl)
Lichtverschmutzung: Gesetze und Auflagen in Deutschland

Lichtverschmutzung Gesetze in Deutschland

  • Bisher kein bundesweites Gesetz zur Lichtverschmutzung
  • Bayern: Verbot von Himmelsstrahlern und Beleuchtung von Fassaden öffentlicher Gebäude ab 23:00 Uhr
  • Initiativen in einigen Bundesländern für größere Lichtschutzgebiete
  • Augsburg als „Modellstadt für umweltfreundliche Beleuchtung“
  • Zertifizierte Sternenparks Rhön und Nationalpark Eifel
  • Initiative „Paten der Nacht“: Patenschaften für nachhaltige Beleuchtung

Was ist Lichtverschmutzung?

Kurz gesagt ist Lichtverschmutzung die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliches Licht. Inzwischen wird von den Behörden vermehrt darauf geachtet, dass künstliches Licht umwelt- und insektenfreundlich ist – und das aus gutem Grund, denn Lichtverschmutzung im großen Stil hat massive negative Auswirkungen.

Auswirkungen von Lichtverschmutzung

Störung des circadianischen RhythmusLichtverschmutzung stört den Tag-Nacht-Rhythmus von Menschen. Das führt zu Schlafstörungen, hormonellen Veränderungen und anderen gesundheitlichen Problemen.
Desorientierung von InsektenInsekten werden von künstlichem Licht angezogen und desorientiert. Bereits jetzt bemerkt man einen Rückgang der Insektenpopulationen. Dieser wiederum hat negative Auswirkungen auf die Nahrungskette.
Verletzung von VögelnZugvögel nutzen die Sterne zur Navigation. Künstliches Licht stört ihre Zugmuster und führt dazu, dass sie sich verirren und schneller erschöpft werden.
Veränderung des ÖkosystemsLichtverschmutzung verändert die gesamte Zusammensetzung des Ökosystems: Nachtaktive Tiere werden von künstlichem Licht angezogen und damit zu einer leichten Beute für Fressfeinde.
Grafik: Was ist Lichtverschmutzung?
Lichtverschmutzung durch nach oben strahlendes Licht

Lichtverschmutzung Vorher

Lichtverschmutzung hat negative Auswirkungen auf die Umwelt und auch auf den Menschen: Künstliches Licht stört den Schlafrhythmus, beeinträchtigt die Orientierung von Insekten und Vögeln und verschwendet darüber hinaus Energie.

Lichtverschmutzung vermeiden durch effiziente Leuchten und Leuchtmittel

Lichtverschmutzung Nachher

Gut geplante Beleuchtung schont die Umwelt und verbessert das Wohlbefinden von Mensch und Tier. Durch die Verwendung von energieeffizienten Leuchtmitteln lässt sich Lichtverschmutzung effektiv vermeiden.

Abo-Modelle für Lichtplanung statt Gratisnutzung

Abo-Modelle schränken freie Lichtplanung ein

Normgerechte Beleuchtung, Vermeidung von Lichtverschmutzung, Einhaltung von Auflagen: Lichtplanung ist ein komplexes Thema, das sowohl technisches Know-how als auch gestalterisches Feingefühl erfordert. Lichtplanung selbst zu machen wird allerdings zunehmend schwieriger: Einerseits werden Gesetze und Normen gegen Lichtverschmutzung stärker von den Behörden überprüft. Andererseits setzen viele Anbieter von Lichtplanungssoftware wie Relux oder DIALux zunehmend auf Abo-Modelle. Die volle Funktionalität lässt sich oft nur noch gegen eine monatliche Gebühr nutzen. Speziell die Blendungsberechnung ist in den kostenlosen Varianten oft nicht oder nur eingeschränkt nutzbar. Auch die Ausgabeprotokolle sind in den kostenlosen Varianten der Software meist unvollständig. Wer sichergehen möchte, dass die Beleuchtung nicht irgendwann plötzlich wegen Missachtung der Auflagen zur Lichtverschmutzung abgestraft wird, setzt am besten auf professionelle Lichtplanung.

Vorteile von professioneller Lichtplanung

Normgerecht

Normen & Auflagen einhalten, Bußgelder vermeiden

Energiesparend

Stromkosten senken durch effiziente Beleuchtung

Umweltfreundlich

Vermeidung von Lichtverschmutzung und Blendung

Innovativ

Zugang zu aktuellen Technologien und Produkten

Maßgeschneidert

Optimale Beleuchtung für verschiedene Anwendungsbereiche

Fehlerfrei

Vermeidung kostspielige Fehler in der Planung und Umsetzung

Jetzt Lichtplanung anfragen

 

PLANEN WIR GEMEINSAM!

RIESTE LICHT unterstützt Sie bei der Realisierung Ihres Lichtes.
Wir gestalten für Sie Ihre Lichtsysteme individuell einfach!
Wir freuen uns auf IHRE Anfrage!

 

1

Analyse

Zertifizierte Experten prüfen Ihre Anlage und zeigen Schwächen und Potenziale auf.

2

Umsetzung

Die Fachkräfte setzen die neue Beleuchtungsanlage gemäß den Planungsvorgaben um.

3

Profitieren

Vermeiden Sie teure Nachbesserungen dank Einhaltung aller Gesetze.

Weitere Links

Das könnte Sie auch interessieren

Was ist Lichtverschmutzung?

Lichtverschmutzung ist die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliches Licht. Sie hat negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, da sie den Schlafrhythmus stört, die Orientierung von Insekten und Vögeln beeinträchtigt und Energie verschwendet.

Welche Auswirkungen hat Lichtverschmutzung auf den Menschen?

Lichtverschmutzung kann zu Schlafstörungen, hormonellen Veränderungen und anderen gesundheitlichen Problemen führen. Sie kann auch die Stimmung und das Wohlbefinden beeinträchtigen.

Welche Gesetze und Auflagen gibt es zur Bekämpfung von Lichtverschmutzung?

In Deutschland und Österreich gibt es verschiedene Gesetze und Vorschriften zur Bekämpfung von Lichtverschmutzung. In Österreich ist die ÖNORM O 1052:2022 in Kraft, die europaweit die strengsten Vorgaben zur Lichtverschmutzung festlegt. In Deutschland gibt es kein einheitliches Gesetz, aber zahlreiche Bundesländer haben bereits eigene Regelungen erlassen.

Lichtsysteme- individuell einfach!

Weiterführende Themen

Lichtplanung

Lichtmessung

Lichtmessung für optimierte Beleuchtung. Sicherheit, Einsparungen, Optimierungen - Professionelle Messung entscheidet!

Unser_Service

Lichtverschmutzung: So reduziert man sie

Tipps & Infos: Wie Sie durch richtige Beleuchtung Lichtverschmutzung reduzieren und den Nachthimmel ungetrübt sehen.

Lichtplanung

Lichtplanung vom Experten

Energieeffizienz, Umweltfreundlichkeit, Reparaturfähigkeit: Professionelle Lichtplanung berücksichtigt alle Faktoren.

Lichtlösungen

Unsere Referenzen

Als innovativer Partner für Beleuchtung realisieren wir maßgeschneiderte Gesamtlösungen für unsere Kunden.

Referenzen

MEGA-Kran: Kranbeleuchtung der Zukunft

Arbeitsplatzbeleuchtung kombiniert mit Effektbeleuchtung (Farbe), direkt am MEGA Kran mitten in München. Jetzt entdecken

Lichtplanung

Lichtplanung: Beispiel Hallenbeleuchtung

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Hallenbeleuchtung optimieren können, um die Qualität zu steigern und Stromkosten zu sparen.

Schreibe einen Kommentar